OV Greifswald / V11

Aktuelle Termine

Mi Dez 20 @15:30 -
DL0VG
Fr Dez 22 @17:00 -
DL0HGW-Treff

Wer ist online

Aktuell sind 32 Gäste und ein Mitglied online

  • dl9gnd

Login Form

Das DV - Multimoderelais entstand auf Basis des MMDVM mit zusätzlichen MMI-Interface welches es um FM erweitert. Damit ist es möglich in D-Star, DMR, C4FM, P25 und FM zu arbeiten. Das Relais antwortet immer in der Betriebsart, in der es angesprochen wird. Eine Umschaltung zwischen den DV-Betriebsarten kann 10 sec nach dem letzten Durchgang erfolgen. Die Umschaltung auf FM ist 3 min nach dem letzten DV-Empfang auf der Eingabe möglich.
Auf dem Bild oben die beiden Duplexer für die Relais mit Combiner rechts daneben. Darunter die  Empfänger für Multimode und D-Star, die beiden Steuerungen und die Sender. Als Funktechnik sind T7F´s im Einsatz. Unten im Bild Temperaturmessung, 6m Bake sowie Netz-/Steuerteil.

QRG -TX 438.300 MHz, QRG - RX 430.700 MHz

Für den Betrieb über Digitale-Netzwerk ist, wie bei Echolink auch, eine Registrierung erforderlich. Der lokale Betrieb über´s Relais geht auch ohne. Für DMR erfordert die Software immer eine ID-Nummer.

D-Star-Betrieb Einstellung: UR:CQCQCQCQ Rptr1: DB0HGW C | Rptr2: DB0HGW G keine ständige Reflector-Verbindung. Automatische Trennung nach 5 min ohne QSO.

DMR-Betrieb: Das Relais ist gleichzeitig bei 2 DMR-Mastern angemeldet (DMR+ umd Brandmeister). Dabei werden die Talkgroups (TG) vom DMR+ 1:1 übertragen, allen TG´s die es sowohl bei DMR+ und bei Brandmeister gibt ist für Brandmeister eine 9 voranzustellen.

Im Zeitschlitz TS1 sind die großen TG´s 262 (DL) und noch größer angesiedelt (BM TG262 auf HGW 9262). Ein Ruf in der TG262 erfolgt DL-weit. Der TS2 steht für lokalen(TG9) und. regionalen Anruf (Refl.4041 MV/DMR+) zur Verfügung. Die Brandmeister TG9 ist bei DB0HGW die TG99, die regionalen TG´s  von Brandmeister werden 1:1 umgesetzt da es die beim DMR+ nicht gibt (Reflectorkonzept).

C4FM-Betrieb: Betrieb und Vernetzung noch nicht getestet.

P25-Betrieb: Nicht getestet

FM-Betrieb: Das Relais sendet wenn es in FM-offen ist, den CTCSS-Ton 82,5 Hz mit. Der selbe Ton ist auch zum öffen und zum Betrieb über das Relais notwendig. Das Relais öffnet nach einer kurzen Unterbrechnung des ersten FM-Empfangs. Die Relaisvernetzung ist zur Zeit noch nicht in Betrieb.

Für DMR sind Einstiegs-Codeplugs für Hytera PD365, AR685 und Tytera MD380G verfügbar. Es braucht nur das eigene Rufzeichen und DV-ID eingetragen werden.

Support auch Freitag´s bei DL0HGW.

Lesestoff für DMR: Inoffizielles DMR+ Handbuch von DG9VH

Nachdem das Hamnet im letzten Jahr bereits am Mast am Conteststandort in Bremerhagen verfügbar war, wurden nun auch die letzen 30m bis zum Shack mit einer WLan-Verbindung  erschlossen und fertiggestellt. Die Conteststation erreicht z.B. das DX-Cluster nun direkt via Funkstrecken. An der im letzten Jahr gemessenen Feldstärke bis nach Greifswald hat sich nichts geändert. Die Verbindung ist stabil, über die 16km.

 

Am Standort von DB0OVP läuft seit 4 Wochen ein VPN-Server. Dieser stellt für die Relais DB0GWD und DB0HGW die Internetanbindung sicher. Die Echolinkanbindung von DB0GWD zeigt seitdem keine Ausfälle mehr, so wie vorher über die Echolinkproxy-Lösung. Bei DB0HGW wird in den nächsten Tagen das D-Star Relais auf diese Anbindung umgestellt.

Die ersten Test´s der Multimode-Erweiterung von DB0HGW wurden erfolgreich abgeschlossen. Die Hardware ist abgeglichen, zur Zeit wird das System weiter konfiguriert und optimiert.

Eckdaten: QRG: 438.300 MHz -7.6 MHz Standort: zukünftig auch Greifswalder Dom Loc: JO64QC
Betriebsarten: D-Star (DCS,CCS), DMR (DMR+ & BM), Fusion (YSF-Reflector), FM (SvxLink (SvxLinkServer))

Am bestehenden D-Star-Relais ändert sich nichts. Die QRG 439.475 MHz bleibt exklusiv für D-Star bestehen.

Update 04.10.: Das Multimode-Relais ist fertig konfiguriert und getestet in D-Star, DMR und FM. Eine Anleitung zum Betrieb ist bereits hier zu finden.

Am ILLW-Wochenende wurde nicht nur auf den klassischen Bändern Betrieb gemacht. Es fanden bei uns in der Region auch 2 Test´s im Hamnet statt. Der Leuchtturm Greifswalder Oie wurde vom Wolgaster OV aktiviert. Von hier wurde erfolgreich auf 13cm eine Verbindung über 38km zum Greifswalder Dom aufgebaut. Da die Abstrahlung der Sektorantenne die Oie bereits ausblendet, wurde zu diesem Zweck eine seperate Antenne montiert. Der weitere Test fand von Hochseelow bei Sagard auf Rügen auch zum Dom statt. Hier wurde erfolgreich im 6cm Band eine Strecke von 53 km überbrückt  Dazu wurde bereits in den Tagen zuvor ein 30cm Parabolspiegel bei DB0HGW, in Richtung Hochseelow montiert. Selbst ohne eine Optimerung am Standort Greifswald wurde bereits die berechnete Feldstärke erreicht. Der weitere Hamnet-Ausbau in MV ist über den Standort Hochseelow möglich.

Alle beteiligten OM´s bei den Test's vielen Dank.

Das 2m Relais ist seit 30.06. ans Hamnet angebunden. Der Termin war geplant der Schlüssel besorgt. Also wurde eine Regenpause genutzt um das vorbereitete Hamnet-Aussengerät beim 2m Relais anzubauen und in Betrieb zu nehmen. Es ging damit auch der weitere Hamneteinstieg auf 2392MHz in Betrieb und kann alternativ zum Dom genutzt werden. Ebenso ist Echolink nun auch wieder in Betrieb.