OV Greifswald / V11

Aktuelle Termine

So Okt 22
WAG- Contest
Mi Okt 25 @15:30 -
DL0VG
Fr Okt 27 @17:00 -
DL0HGW-Treff

Wer ist online

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

Login Form

EchoLink - System: SVXLink von SM0SVX

Zum arbeiten über Echolink ist zuerst das Relais ganz normal zu öffnen. Dann ist mit den DTMF Kommandos (2) und (#) Echolink einzuschalten.

Wichtig alle DTMF Eingaben müssen mit # abgeschlossen werden.
Die Bedienung unterscheidet sich einwenig vom Windowsecholink-System. Es sind verschieden Modulen verfügbar die einzeln aktiviert werden müssen.


Die zur zeitverfügbaren Module sind:
Hilfe mit 0 #
Sprachpapagei mit 1 #
Echolink mit 2 #


In jedem Modul ist dann einen eigene Hilfe mit 0 # verfügbar.
Nach Aktivierung des Echolinkmoduls (2) + (#) kann dann ganz normal zum Aufbau der Verbindung die gewünschte Nodenummer eingegeben und mit (#) bestätigt werden.
Zum beenden / trennen (#) eingeben.  
Ausführliche Informationen sind auch auf der Seite www.svxlink.de zu finden. Eine Liste der Nodenummern erreichbarer Echolinkstationen ist auf der Seite echolink.org abrufbar. Der Status und Statistiken werden über APRS übermittelt.

Bei eingehenden Echolinkverbindungen wird das Relais automatisch geöffnet. Für ein QSO braucht nur die PTT betätigt werden. Sollte diese Verbindung bereits wieder getrennt worden sein, läßt sich sehr schnell ein "Rückruf" einleiten. Echolink wieder aktivieren (2) + (#), Meldung vom Echolink abwarten, (4) + (#) es wird die letzte Verbindung  wieder hergestellt. Beenden dann auch wieder mit (#).

Info für eingehende Verbindung übers Internet

Bei der Benutzung von Proxy´s bitte darauf achten das die Proxy IP nicht mit 44. beginnt, sofern nicht das HamNet genutzt wird. Wird ein Proxy mit 44. IP aus dem Internet genutzt und ist dieser nicht aus dem HamNet erreichbar kommt es zu einem Routingfehler und die Verbindung wird nicht aufgebaut. Zur Zeit ist das bei einigen Proxy´s in PA der Fall.